Newsflash

Wassertest - Online
Marinlab

 

 

KRC - Lifeguard

zur Beschreibung

Ab sofort lagernd!

+++

 

+++

 

The YourRate-Seal - For Transparency and Trus

 

+++

 

 

+++

 

Unsere Adresse:

1120 Wien,
Hohenbergstraße 20.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Routenplaner

 

+++

 

Rufen Sie uns an!

 

 

+43 (0) 1 545454 3

 

+++

 

Unsere Öffnungszeiten:

 
Mo. – Mi. 12 - 18 Uhr
Do. 09 - 20 Uhr
Fr. 12 - 18 Uhr
Sa. 09 - 13 Uhr
 
+++
 
 
 
 
 
 

Nitratwert erhöhen

 
 
Durch immer effizientere Abschäumung, Zeolithfilter, Livesand sowie Bakterienzusätze haben wir mittlerweile immer öfter das Problem zu wenig Nitrat im Becken zu haben.
Die Folge sind oft ausbleichen von Korallen, sowie verstärktes Risiko von Dinoflagellaten oder Cyanobefall. 
 
 
Manchen Aquarianern gelingt es einen Nitratwert um 1mg herum zu halten, das ist aber sehr schwierig und benötigt auch viel Zeit und Fingerspitzengefühl. Ich persönlich halte einen Nitratwert um die 5 mg für alle Korallen inklusive SPS für vollkommen ausreichend. 
 
Die erste Maßnahme könnte eine etwas verstärkte Fütterung sein, bzw. könnte man auch den Eiweissabschäumer für ein paar Tage abschalten. Sollte dies keine Wirkung zeigen, ist es sinnvoll Nitrat vorsichtig mit geeigneten Zusätzen zu erhöhen. Die Vorgangsweise sollte auf alle Fälle als erste Maßnahme einen kompletten Wassertest beinhalten. Danach kann entschieden werden, welches Nitrat als Stickstoffquelle geeignet ist.
 
Dosierung:
1ml jeder Lösung, erhöht den Nitratgehalt auf 100 Liter um 1mg/l.
Die Kontrollmessung sollte erst am Tag nach der Dosierung Tag erfolgen.
 
 
Natriumnitrat (NaNO3)
Dieses kann zugesetzt werden, wenn alle Werte in einem normalen Bereich liegen.
 
Kaliumnitrat (KNO3):
Zeigt der Wassertest einen zu geringen Wert an Kalium, ist es sinnvoll Kaliumnitrat zuzusetzen.
 
Calciumnitrat Ca(NO3)
Zeigt der Wassertest einen zu geringen Wert an Calcium, ist es sinnvoll Calciumnitrat zuzusetzen.
 
Magnesiumnitrat  Mg(NO3)2
Zeigt der Wassertest einen zu geringen Wert an Magnesium, ist es sinnvoll Magnesiumnitrat
zuzusetzen.
 
Ammoniumnitrat (H4N2O3)
Bei dieser Art der Nitraterhöhung ist absolut Vorsicht geboten. Es ist wirklich nur für fortgeschrittene Meerwasseraquarianer geeignet. Vor allem ist Voraussetzung, dass das Biologische Gleichgewicht im Aquarium absolut stabil ist, da ansonsten Fische gefährdet werden könnten. Ammonium kann von Korallen direkt aufgenommen werden, allerdings wissen wir auch, dass Ammonium zu giftigen Ammoniak (NH3) umgewandelt werden kann, was eben für Fische giftig sein kann. Ständige Kontrolle ist daher unumgänglich. Ebenfalls ist es wichtig die Dosierung genau einzuhalten, da eine zu schnelle Erhöhung auch giftig für nitrifizierende Bakterien sein kann.